Donnerstag, 24. Januar 2013

"Und keiner wird dich kennen" - Aktion von Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch

buchcover

Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch starten wieder ein neues Gewinnspiel. Diesmal wird der offizielle Buchblogger 2013 gekürt und dem Gewinner winkt eine Reise zur Leipziger Buchmesse.

Gute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung … 


Mehr zum Gewinnspiel erfahrt ihr über den folgenden Link:
http://www.bloggdeinbuch.de/r/evbg3p/

Sonntag, 20. Januar 2013

Genre Challenge 2012 - Mein Fazit


Fazit der Genre Challenge:

Samstag, 19. Januar 2013

Evolution und Schöpfung in neuer Sicht


Autor: Hans Kessler

Inhalt:
Die Debatte über das Verhältnis von Schöpfung und Evolution scheint außer Kontrolle: Die Fronten sind verhärtet, und die Fundamentalisten auf beiden Seiten verausgaben sich in ideologischen Grabenkämpfen. Grundlegende Informationen fehlen, Sachlichkeit bleibt in dieser Diskussion ein Fremdwort. Hier kann nur differenzierte Information von Seiten der Evolutionsbiologie und der Theologie Abhilfe schaffen. Die beiden Autoren versuchen, die Grundlagen, Einsichten und Grenzen beider Zugangsweisen zur Wirklichkeit zu klären und so einer nüchterneren Betrachtung zu dienen. Ein Buch, das zu einem Erkenntnisfortschritt auf beiden Seiten beiträgt.

Infos zum Buch:
"Evolution und Schöpfung in neuer Sicht" ist im Butzon & Bercker Verlag erschienen, hat 224 Seiten und kostet gebunden € 17,95 [D].
Es gibt natürlich keine Fortsetzungsbände; allerdings hat Hans Kessler noch weitere Bücher geschrieben.
Eine genaue Altersangabe kann ich für dieses Buch nicht setzen. Es ist unterschiedlich, ob und wenn ja mit welchem Alter man dieses Buch versteht. Man sollte aber auf jeden Fall schon öfter über dieses Thema nachgedacht haben.
Buch kaufen? HIER klicken.

Cover:
Auf dem Cover ist die Evolution vom Affen zum Menschen gezeigt. Es ist auf jeden Fall annehmbar gestaltet, aber in dem Sinne nichts Besonderes. Meiner Meinung nach sieht das Cover aus wie eine typische "Sachbuch-Aufmachung". Aber die Menschen, die das Thema interessiert, kaufen das Buch auch ohne ein aufwendig gestaltetes Cover. Auf der anderen Seite wird auch die schönste Aufmachung desinteressierte Menschen nicht dazu bewegen, dieses Buch zu lesen.

Autor:
Hans Kessler, geboren 1938, Dr. theol., ab 1972 Professor für Systematische Theologie an der Goethe- Universität Frankfurt am Main, 2003 emeritiert; 1986 Mitbegründer der interdisziplinären Forschungsgruppe Naturwissenschaft und Theologie an der Goethe- Universität und bis Ende 2005 deren Leiter.

Meine Meinung:
Das Thema hat mich ja schon immer interessiert. Schon als kleines Kind habe ich mich gefragt, wie es sein kann, dass manche Menschen von der Evolution des Affen zum Menschen und andere wiederum von der Schöpfung sprechen. Bis heute weiß ich nicht, auf welcher Seite ich stehe. Und auch dieses Buch konnte mir meine Entscheidung nicht vereinfachen.
Im Prinzip macht Hans Kessler seine Sache wirklich gut. Er beschreibt zunächst Kreationisten, harte Naturalisten sowie die Evolution an sich, stellt dann die Aussagen biblischer Texte klar und geht auf die christlichen Verständnisarten ein. Am Ende kommt er zu einem plausiblen Schluss über das Verhältnis von Evolution und Schöpfung.
Man merkt aber deutlich, dass Hans Kessler Theologe ist. Mich persönlich hat vehement gestört, dass er in nahezu jedem Kapitel seine Meinung zu bestimmten Themen eingebracht hat und somit andere Anschauungen komplett abgetan hat. Man muss berücksichtigen, dass dies ein sehr komplexes Thema ist und sich niemand hundertprozentig sicher sein kann, ob seine eigene Meinung als die richtige angesehen werden kann.
Ebenfalls schade finde ich, dass das Buch für Laien stellenweise sehr unverständlich geschrieben ist, da auf ungewöhnliche Begriffe nicht immer näher eingegangen wird. Trotz diesem Aspekt konnte ich das Buch überwiegend verstehen und habe viele neue Dinge gelernt, die mir zuvor noch nicht klar gewesen sind.
Neben dem Aufbau würde ich nun also auch das Informationsgehalt des Textes positiv bewerten.
Den Schreibstil hingegen, der aber zugegebenermaßen in einem Sachbuch keine große Rolle spielt, würde ich als mittelmäßig bewerten. Er war zwar hauptsächlich sehr gewählt und wortgewandt, stellenweise aber fast nicht zu ertragen. Um ein Beispiel zu nennen: "Agnostiker ist einer, der meint, dass wir das, was (...)" - Seite 36, Abschnitt 3. Ich weiß, ich bin etwas zimperlich, aber man könnte doch genauso gut schreiben: "Ein Agnostiker ist davon überzeugt, dass (...)". Trotz allem möchte ich Hans Kessler an dieser Stelle keinen großen Vorwurf machen, er ist schließlich Wissenschaftler und kein Germanist.

Fazit:
Insgesamt hat mir dieses Buch recht gut gefallen; ich bin weder überwältigt, noch enttäuscht. Es hat mich auf neue Gedanken gebracht und mir Wissen verschafft, sodass ich mich nun etwas mehr auf diesem Gebiet zurecht finden kann. Empfehlen würde ich das Werk allen unter euch, die sich gerne mit dem Thema "Evolution und Schöpfung" auseinandersetzen und mit wissenschaftlichen Texten umgehen können!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ (6 von 10 Herzen)


Herzlichen Dank an Blogg dein Buch und den Butzon & Bercker Verlag für dieses Rezensionsexemplar!!

[TAG] - Lesen :)

Es ist zwar schon eine ganze Weile her, aber ich habe es natürlich nicht vergessen und mache nun endlich mit. :) Und zwar wurde ich von Lea getaggt - vielen Dank an dieser Stelle!!

1. Schreibe von wem du getaggt wurdest und verlinke die Person.
2. Schreibe 8 Dinge über dich auf, die zu dem vom Vorgänger gewählten Thema passen.

3. Tagge 10 weitere Leute
.
4. Sage den getaggten Leuten Bescheid
.
5. Stelle selbst ein Thema auf, welches die anderen betaggen.

Lea hat sich das Thema "LESEN" ausgesucht, daher werde ich nun 8 Dinge dazu aufschreiben.

  1. Ich lese schon mein ganzes Leben lang verdammt gerne. Als ich klein war, wurden mir Geschichten vorgelesen und als ich dann mit 4 Jahren lesen gelernt habe, ist meine Freude an Büchern noch viel größer geworden.
  2. Am liebsten lese ich Dystopien, "normale" Romane über das Leben und gelegentlich auch Fantasy oder Thriller.
  3. Seit ich meinen Blog gegründet habe, hat das Lesen einen noch viel größeren Teil in meinem Leben eingenommen und ich kann mich kaum vor Neuzugängen retten. xD
  4. Insgesamt habe ich etwa 500 Bücher, wobei ich versuche, immer mal wieder alte auszusortieren, die ich nicht mehr brauche.
  5. Abgesehen von Büchern lese ich auch gerne Zeitschriften oder Blogbeiträge von anderen Bloggern. :)
  6. Ich habe total viele Lieblingsbücher und könnte mich niemals auf eines festlegen! ;)
  7. Unter der Woche komme ich kaum zum Lesen, weil ich meistens bis 16 Uhr in der Schule sein muss und auch noch andere Sachen anfallen, die ich erledigen muss. Dafür versuche ich am Wochenende oder in den Ferien immer besonders viel zu lesen. :)
  8. Manchmal höre ich Musik während ich lese. Die Lieder, die ich zu bestimmten Büchern höre, erinnern mich dann noch Monate später an die Geschichte und ich fühle mich sofort wieder total hineinversetzt.
Ich tagge:
Binzis Bücher
The Call of Freedom & Love
Breathless Books
Bücher Review
Eintauchen in eine andere Welt
inkbooks
Mays Reviews
Books&Cupcakes
_____Kleine Bücherinsel_____
Kaugummiqueens Bücherstube

Mein Thema für euch ist: 
2013 - Was sind eure Vorsätze, was möchtet ihr dieses Jahr erreichen, welche besonderen Aktionen plant ihr?

Ich hoffe, ihr macht mit und wünsche euch viel Spaß dabei!
 <3 Eure Selina <3

Freitag, 18. Januar 2013

Wie ein einziger Tag


Autor: Nicholas Sparks

Inhalt:
Sie sind siebzehn und verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Einen wunderschönen, endlos scheinenden Sommer haben Allie und Noah gemeinsam. Aber dann muss Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlassen - und verschwindet aus Noahs Leben. Vierzehn Jahre lang hört er nichts mehr von ihr. Und obwohl er sie verloren geben muss, kann er sich doch nie mehr neu binden. Bis Allie eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht: Sie ist mit einem erfolgreichen Anwalt verlobt. Aber bevor es zur Hochzeit kommt, will sie noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte...

Infos zum Buch:
"Wie ein einziger Tag" ist im Heyne Verlag erschienen, hat 240 Seiten und kostet gebunden € 19,95 [D], als Taschenbuch € 8,99 [D].
Es gibt keine Fortsetzungsbände, aber einen Film mit u.a. Ryan Gosling und Rachel McAdams.
Empfehlen würde ich das Buch ab 12 oder 13 Jahren, im Grunde auch schon früher, es gibt ja keine Horrorszenen etc.

Cover:
Das Cover finde ich ganz schön, aber natürlich nicht überwältigend. Es ist eben diese typische Aufmachung von "Nicholas Sparks"-Büchern, was im Regal eigentlich ganz cool aussieht, sofern man mehrere besitzt.

Autor:
In der Silvesternacht des Jahres 1965 kam Nicholas Sparks zur Welt. Nach einigen Umzügen wurde seine Familie schließlich 1974 in Kalifornien sesshaft. Sparks erinnert sich an eine glückliche Kindheit, obwohl um ihn herum durchaus auch Armut sichtbar war. Er war ein guter Schüler und begabter Sportler und machte 1988 ein ausgezeichnetes Examen in Betriebswirtschaft. 1989 heiratete er seine Cathy. Beruflich hat sich Sparks zunächst als Gründer einer Orthopädiefirma versucht, später u. a. als Immobilienmakler und Kellner, um schließlich auch einige Jahre Erfahrungen als Arzneimittelvertreter zu sammeln. 1997 konnte er sich dann endlich auf das konzentrieren, was ihn schon lange mehr bewegt hatte als seine Jobs: das Schreiben; der Erfolg von "Weit wie das Meer" machte es möglich.

Meine Meinung:
Natürlich ist dieses Buch eine wahnsinnige "Schnulzgeschichte", was ja schon nach dem Lesen des Inhalts nicht zu übersehen ist. Dennoch hat mich dieses Buch sehr berührt. Ja, ich musste sogar weinen, so traurig und schön war es. Und dabei weine ich normalerweise nie bei Büchern.
Toll finde ich den Aufbau des Buches. Den Anfang, die Rückblenden und das Ende, bei dem ich meine Tränen überhaupt nicht mehr zurückhalten konnte. Die Geschichte besteht aus einer simplen und dennoch einzigartigen Idee und genau das macht sie so besonders. Ich bin mir sicher, dass einigen Menschen auf dieser Welt zumindest ähnliche Ereignisse widerfahren sind.
Auch die Charaktere waren mir sehr sympathisch, sodass ich sie sofort ins Herz geschlossen habe. Sie haben Ecken und Kanten, wie alle Menschen, und leben für ihre Träume. Besonders Allie kann man nur bewundern. Obwohl sie fast verheiratet ist, hat sie den Mut, alles zu hinterfragen und den Menschen aufzusuchen, den sie nie vergessen konnte.  
Zwar konnte ich mir als Leser bereits eine ganze Weile vor Allies Entscheidung denken, wie jene denn ausfallen würde.                                                                      Aber selbst das hat die Spannung nicht weggenommen. Ich habe selten ein Buch gelesen, was so viele zwischenmenschliche Situationen beinhaltet wie dieses. Es war schwierig, es aus der Hand zu legen - ich habe es beinahe an einem Stück gelesen.

Fazit:
Für alle Fans von authentischen, bewegenden Büchern, ist "Wie ein einziger Tag" auf jeden Fall eine klare Empfehlung! Ich bin restlos begeistert und werde auf jeden Fall noch mehr Bücher von Nicholas Sparks lesen!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ (10 von 10 Herzen)

Klassiker Challenge 2012 - Mein Fazit

Ich werde nun anfangen, die ganzen Challenges, bei denen ich letztes Jahr teilgenommen habe, auszuwerten. Insgesamt bin ich mittelmäßig zufrieden mit meinen Ergebnissen, die aber von Challenge zu Challenge recht verschieden ausgefallen sind. :)

Für 2013 habe ich mich jedoch bei keiner einzigen Challenge angemeldet, weil ich nicht mehr wirklich die Zeit dazu habe. Wenn ich nämlich mal ein paar Stunden übrig habe, dann möchte ich am liebsten lesen und nicht das Lesen planen, wie es bei mir letzes Jahr überwiegend der Fall war. ;) *grins*
Naja, vielleicht mache ich ja etwas Lustiges nur für mich, z.B. pro Neuzugang eine gewisse Summe in ein Sparschwein oder so - mal sehen. ;) <3

Fangen wir aber mit dem Fazit der Klassiker Challenge an:

  • Ich habe im letzten Jahr 11 Klassiker gelesen und damit das Ziel beinahe erreicht. 12 Klassiker waren nämlich vorgesehen. ;) Im Nachhinein ärgere ich mich schon ein wenig, dass ich das letzte Buch nicht auch noch gelesen habe, aber irgendwie habe ich das nicht so ganz überblickt. *entschuldigendguck* :D
  • Aus Zeitgründen habe ich leider kein einziges dieser 11 gelesenen klassichen Bücher rezensiert. :( Die Rezension zur "Schachnovelle" werde ich aber auf jeden Fall noch nachholen, da sie seperat gewünscht wurde. :)
  • Und hier die gelesenen Bücher in der Übersicht:
Januar:
 -"Die Konferenz der Tiere" von Erich Kästner

Februar:
-"Das Schwein beim Friseur und andere Geschichten" von Erich Kästner

März:
-"Lari Fari Mogelzahn" von Janosch

April: 
-"Max und Moritz" von Wilhelm Busch

Mai:
-"Brigitta" von Adalbert Stifter

Juni:
-

Juli:
-"Homo faber" von Max Frisch

August:
-

September:
-

Oktober:
-"Gilgamesh - A Verse Narrative" von Herbert Mason
-"The Mother Tongue" von Bill Bryson
 
November:
-"Beowulf - A New Verse Translation" von Seamus Heaney
-"Schachnovelle" von Stefan Zweig

 
Dezember:
-"Das Nibelungenlied" - ein Heldenepos aus dem Mittelalter 


Alles in allem hat mir diese Klassiker Challenge wirklich Spaß gemacht und ich habe viele Bücher von meinem SuB gelesen, die sonst sicherlich noch eine Weile warten hätten müssen... ;)
DANKE an Binzi für diese tolle Aktion!! <3

Mittwoch, 16. Januar 2013

[Cover] - Die Rebellion der Maddie Freeman 2

Gerade habe ich durch Zufall den zweiten Teil von "Die Rebellion der Maddie Freeman" auf Amazon entdeckt!!!!!!!!! *luftsprüngemach* :D <3

Ich freue mich wirklich wahnsinnig, da ich den ersten Teil zu meinen absoluten Lieblingsbüchern zähle!!! :)


INHALT:

Auch nachdem Maddie bei ihrem Bruder in L.A. eingezogen ist, setzt sie ihren Kampf fort. Gemeinsam mit Justin hilft sie Jugendlichen, die der Digital School den Rücken kehren wollen. Doch dann wird Maddie geschnappt und von der Polizei in eine Jugendstrafanstalt gesteckt. Hier werden alle inhaftiert, die sich gegen das System stellen. Isolationshaft und Gehirnwäsche sind im Gefängnis an der Tagesordnung und der Wille der meisten Insassen wird innerhalb kürzester Zeit gebrochen. Maddie ist lange standhaft! Doch die Haftbedingungen zermürben auch sie und schließlich ist sie kurz davor, aufzugeben. Wie soll sie alleine im Gefängnis gegen die übermächtig erscheinenden Gegner bestehen? Erst als der junge Aufseher Gabe ihr zu verstehen gibt, dass er auf ihrer Seite steht, schöpft Maddie neue Hoffnung. Aber um das System zu besiegen, muss sie sehr weit gehen ...

Das Buch soll bereits am 15. Februar erscheinen und wird € 15,99 [D] kosten. :)

Hier geht's zu AMAZON :)

Das Cover finde ich persönlich, genau wie das des ersten Bandes, nicht so berauschend. Aber die Inhaltsangabe scheint einiges zu versprechen... ;) <3

Samstag, 12. Januar 2013

Linna singt


Autorin: Bettina Belitz

Inhalt:
Schon fünf Jahre hat Linna die ehemaligen Mitglieder ihrer Band nicht mehr gesehen: Maggie, Simon, Jules und Falk. Nun treffen sie sich in einer Hütte in den Bergen wieder, um für einen Auftritt zu proben.
Linna hatte eigentlich keinen Grund, Maggies Einladung zu folgen, denn was die anderen nicht wissen: Seit damals hat sie keinen Ton gesungen. Doch die Erinnerung an eine Nacht mit Falk, dem Gitarristen, treibt sie an, sich ihrem alten Leben zu stellen. Linna muss sagen, was vor fünf Jahren unausgesprochen blieb, und sie muss hören, ob Falk darauf eine Antwort hat.
Bald beginnt die von Anfang an gespannte Atmosphäre zu kippen: Was als zwangloses Wiedersehen geplant war, wird zum zermürbenden Psychospiel, bei dem Linna immer mehr als Lügnerin dasteht. Sie gerät in einen Strudel aus Verdächtigungen, Abhängigkeiten und tragischen Missverständnissen, der sie schließlich zwingt, die Erinnerung an vergangenen Schmerz zuzulassen. Denn dort liegt der Schlüssel zu allem: Der Grund dafür, dass Linna nicht mehr singt.

Infos zum Buch:
"Linna singt" ist im script5 Verlag erschienen, hat 512 Seiten uns kostet gebunden € 18,95 [D].
Meines Wissens nach ist es ein in sich abgeschlossenes Buch, es gibt also keine Fortsetzungsbände.
Empfehlen würde ich das Buch ab 14-15 Jahren.

Cover:
Die Aufmachung des Buches finde ich recht schön. Zwar bin ich vom script5 Verlag schon beeindruckendere Cover gewöhnt, muss aber sagen, dass ich die Idee mit der Schneekugel auf jeden Fall toll finde. Im Buch schneit ja dann schließlich die Hütte mehr und mehr ein und auch die Stimmung gleicht immer mehr einer Schneekugel, der man nicht entkommen kann.

Autorin:
Bettina Belitz beschloss bereits mit 12 Jahren Autorin zu werden. Da beide Eltern Germanisten sind wuchs sie mit sehr vielen Büchern auf und liebte es zu lesen. Sie studierte Geschichte, Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft. Nach dem Studium arbeitete sie als Journalistin und Redakteurin.
Entdeckt wurde die Autorin durch eine Agentin, die ihren Blog besuchte. Mit ihrer Splitterherz-Trilogie gelang Belitz der literarische Durchbruch. Darüber hinaus ist sie für ihre Reihe um "Fiona Spiona" sowie die Reihe "Luzie & Leander" bekannt.
In Freizeit reitet sie gerne, was man auch in ihrem Büchern wiederfindet.
Sie lebt im Westerwald zusammen mit Pferden, Schafen, Katzen und Hühnern.

Meine Meinung:
Ich habe wahnsinnig viel über dieses Buch nachgedacht. Und noch immer weiß ich nicht wirklich, was ich davon halten soll.
Einerseits bin ich total begeistert. Die Charaktere sind authentisch ausgearbeitet, ich dachte während dem Lesen sogar gelegentlich, ich würde sie persönlich kennen. Auch in Linna konnte ich mich sehr gut einfühlen, obwohl ich ihre Probleme natürlich nicht teile und sie eigentlich schon manchmal etwas, nun ja abgedreht fand. Dennoch handelt sie nicht komplett unnachvollziehbar, vor allem da man sich ihrer Vergangenheit während dem Lesen immer mehr bewusst wurde.
Außerdem gefällt mir der Schreibstil. Er ist so gefühlvoll, lebendig und spannend, dass das Lesen gleich doppelt so viel Spaß macht. Schade finde ich, dass die Seiten so klein gedruckt sind und es nur wenige Absätze gibt, sodass ich beim Lesen nur sehr langsam voran kam und demnach lange für das Buch brauchte.

"Ich merke, dass ich an jedem neuen Satz scheitere, ich kann gar nicht ausdrücken, wie es mir dort erging. Ich hatte das Gefühl, dass alle anderen außer mir schon tot seien. Entweder sie rasteten aus oder sie blieben leblos und still, wie Puppen. Manchmal auch beides in fliegendem Wechsel. Ich war die einzige, die noch Tränen hatte."
(Seite 277, Absatz 2)

Die Handlungen in diesem Buch werden bis ins kleinste Detail geschildert. Kaum ein Moment wird ausgelassen, man erfährt als Leser nahezu alles. Das ist zum einen von Vorteil, da man vollkommen in der Geschichte lebt und auf alles Rückschlüsse ziehen oder Erklärungen geben kann. Zum anderen ist das aber auch ein kleiner Nachteil. Ich hatte ständig das Gefühl, zu sehr in der Geschichte verankert zu sein, da ich wochenlang kein anderes Buch mehr gelesen habe. Abgesehen davon musste ich versuchen, mir alle Details irgendwie zu merken - man weiß ja nie was im Storyverlauf noch ausschlaggebend ist und was nicht.
Dennoch überwiegt im Großen und Ganzen die Begeisterung für dieses Werk, was ich euch allen nur wärmstens empfehlen kann! Besonders gefallen wird es denjenigen, die gerne realitätsnahe und spannende Geschichten mit facettenreichen Charakteren lesen!

Fazit:
Ein tolles Buch, das einen nicht mehr so schnell loslässt! Weil das Buch aber für meine Verhältnisse etwas zu detailreich geschrieben war, gibt es jedoch einen kleinen Abzug.

♥♥♥♥♥♥♥♥♥ (9 von 10 Herzen)


Herzlichen Dank an den script5 Verlag für die Bereitstellung dieses tollen Buches!!

Neuzugänge # KW 50

Wieder mal etwas verspätet (sorry!) sind hier meine Neuzugänge aus Kalenderwoche 50 des letzten Jahres:


"Schatten des Dschungels" von Brandis & Ziemek


... habe ich aus dem Käkula-Wanderpaket. :) Danke nochmal für diese tolle Aktion!! <3











"Hoffnungslos romantisch" von Harriet Evans


... und auch dieses Buch ist aus dem Wanderpaket. :)












"Der Stadtfeind Nr. 1" von Jonathan Tropper


... ebenfalls vom Käkula-Wanderpaket. :D
"Zurück zu dir" von Marc Levy


... und das letzte Buch aus dem Wanderpaket. :D <3 Es ist zwar erst der 2. Band aber irgendwie klang es echt gut, sodass ich es unbedingt lesen wollte. :)
"Scherbenparadies" von Inge Löhnig


 ... habe ich mir von einer Freundin ausgeliehen. Sie fand es total toll und meinte, ich muss es unbedingt lesen! :D











"Rockstar Superstar" von Blake Nelson


... hat mir meine Mutter überraschend mitgebracht, keine Ahnung warum. :) Hab mich aber voll gefreut! <3