Donnerstag, 2. August 2012

Von der Nacht verzaubert

Autorin: Amy Plum

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Eltern ziehen Kate und ihre Schwester Georgia von Brooklyn nach Paris zu ihren Großeltern. Die beiden gehen ganz verschieden mit dem Schmerz um, den der Tod ihrer Eltern mit sich bringt. Während Georgia sich in das Pariser Nachtleben stürzt, lebt Kate in den Büchern, die sie liest. Als sie eines Tages im Café einem geheimnisvollen, gut aussehenden Jungen begegnet, bricht sie aus ihrer Welt aus und beginnt, wieder zu leben. Bei den vielen Spaziergängen in Paris beginnt Kate, sich in den Jungen, Vincent, zu verlieben. Aber schon wenig später erfährt sie Dinge über ihn, die ihre eigene Sicherheit gefährden und ihrer Liebe zu Vincent im Wege stehen könnten...

Infos zum Buch:
"Von der Nacht verzaubert" ist im Loewe Verlag erschienen, hat 400 Seiten und kostet gebunden € 18,95 [D].
Es ist der erste Teil einer Trilogie. Der zweite Band heißt "Vom Mondlicht berührt" und erscheint im Januar 2013.

Cover:
Was soll ich schon sagen? Das Cover hat der Loewe Verlag wirklich grandios hinbekommen! Es ist wirklich so wunderschön mit den Schnörkeln, den Röschen, der Gasse in der Mitte, dem Eifelturm darüber. Da die Geschichte ja in Paris spielt, passt es auch total gut zum Buch und ist, kurz gesagt, einfach ein toller Hingucker im Regal!

Autorin:
Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Meine Meinung:
Wirklich schwierig für mich, meine Meinung zu diesem Buch in Worte zu fassen. Es war zwar eigentlich wirklich gut. Aber eben nur eigentlich. Dennoch möchte ich wie immer mit den positiven Argumenten beginnen:
Paris. Als ich das Buch zuklappte, wollte ich unbedingt sofort hinreisen, so sehr haben mich die Beschreibungen neugierig gemacht. Die Stadt der Liebe wurde einfach wunderschön beschrieben, die Schauplätze eindrucksvoll gezeigt - ich war mittendrin und konnte mir alles lebhaft vorstellen.
Überhaupt ist das Lesen dieses Buches total gemütlich. Ich fühlte mich von Anfang an in der Geschichte zuhause - das Gefühl ist vergleichbar mit dem in der "Edelstein-Trilogie" oder in "Nach dem Sommer". Ebenso stark trafen mich dann die Emotionen, die in diesem Buch verarbeitet wurden. Liebe, Verlust, Trauer, Schmerz, Freude... Egal was passierte, ich war mittendrin. Und das ist eigentlich das Schönste an diesem Buch, das Mitfühlen. Man ist kein Außenstehender mehr, man ist Teil der Geschichte.
Dann ist da natürlich noch der Schreibstil. Er ist wirklich sehr schön und vor allem anschaulich. Die Wörter und Sätze fließen beim Lesen nur so dahin, Holprigkeiten gibt es nicht. Es ist wirklich angenehm, dieses Buch zu lesen.
Kommen wir zu den Charakteren - ein sowohl positiver, als auch negativer Punkt. Positiv deshalb, weil alle Charaktere, bis auf Kate, wahnsinnig toll ausgearbeitet und wirklich authentisch sind. Kates und Vincents Familien werden gut beschrieben, die Personen sind eindrucksvoll dargestellt und ich konnte sie mir alle bildlich vorstellen. Vincent selbst - ja den muss man einfach mögen. Traumtyp ist wohl irgendwie das falsche Wort, für mich wäre er etwas zu oberflächlich. Aber er ist schon irgendwie toll und man schließt ihn sofort ins Herz. Seltsam an der ganzen Sache ist, dass er sich ausgerechnet in Kate verliebt. Kate ist mir ein bisschen unsympathisch, sie hat kein Einfühlungsvermögen, ist oftmals egoistisch, verdreht sämtliche Tatsachen, reagiert urplötzlich gereizt etc. Es ist irgendwie schade, dass die Hauptperson keine ist, mit der man sich vollkommen identifizieren kann. Und dabei sollte genau das ein tolles Buch haben.
Die Handlung an sich ist gut durchdacht und wirklich nur selten vorhersehbar. Es handelt sich zwar um keine Geschichte mit viel Action, Spannung fehlt aber dennoch nicht. Erst zum Schluss passieren dann ein paar komplett unvorhergesehene Dinge und es wird nochmal so richtig spannend, dass es unmöglich ist, das Buch aus der Hand zu legen.
Die allerletzte Szene ist dann aber wieder ein bisschen unglaubwürdig. *Spoiler - zum Lesen bitte Markieren* Ich hätte es viel schöner gefunden, wenn Kate und Vincent ihre Liebe zueinander verbinden würde und nicht die zahlreichen Geschenke. Es ist unnötig, dass Vincent Kate mit all dem teuren Zeug überhäuft. Ebenso gestellt finde ich, dass Vincent sich schuldig fühlt, weil er Kate kein normales Leben bieten kann. Ich meine, es ist immer noch Kates Entscheidung, ob sie mit ihm zusammen ist oder nicht. Wenn sie unbedingt ein normales Leben will, kann sie sich ja jederzeit von ihm trennen. Aber das will sie nicht. Also ist es wohl offensichtlich, dass er ihr wichtiger ist. Und dann kann Vincent ja froh sein, dass es so ist, mit den ganzen Geschenken muss er sie ja nicht überhäufen - die Hochzeit ist ja schließlich noch lange nicht.
Dennoch hat das Buch insgesamt betrachtet bei mir einen durchaus positiven Eindruck hinterlassen und mir ganz nebenbei auch eine Reiseempfehlung für Paris gegeben.

Fazit:
Ein schönes Buch, in dessen Geschichte man sich einfach nur wohl fühlt. Der Schreibstil und die Charaktere sind wirklich sehr gut, bis auf Kate. Sie war mir einfach an zu vielen Stellen unsympathisch. Ebenso seltsam ist die letzte Szene, sie wirkt ein wenig aufgesetzt. Dennoch aufgrund der tollen Beschreibungen und dem Wohlfühl-Charakter eine klare Leseempfehlung!

♥♥♥♥♥♥♥♥♥♥ (8 von 10 Herzen)


Vielen herzlichen Dank an den Loewe Verlag für dieses Rezensionsexemplar!!!

Kommentare:

  1. Hab schon gutes und schlechtes von diesem Buch gehört. Mit dem Charas ist es so immer ein Ding, wenn sie einem unsympatisch rüber kommen, gefällt oft einem das ganze Buch oft nicht. Da es aber dennoch so gut ist, denke ich, wage ich mich vielleicht auch noch dieses Jahr daran.

    Liebe Grüße,

    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da kann ich dir nur Recht geben ;) Zum Glück war das aber bei "Von der Nacht verzaubert" nicht so der Fall :) Aber du kannst es ja wenigstens mal versuchen und wenn es gar nichts für dich ist wieder mit jemandem tauschen ;D

      Löschen
  2. Ich will das Buch auch lesen :D
    Dankeschön ich freu mich auch schon total auf das Buch und es sollten in nächster Zeit noch 2 kommen,... Angst!! :D

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, dein SuB ist ja bei weitem nicht so groß wie meiner - also kein Stress... ;) *grins*

      Löschen

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich immer total, weil ich Kommentare einfach liebe... :)
Meine Antwort findest du direkt unter deinem und, sofern sie etwas ausführlicher ausfällt, unter dem aktuellen Post auf deinem Blog!
♥ ♥ ♥