Montag, 28. Mai 2012

Zoë


Autorin: Clay Carmichael

Inhalt:
Nach dem Tod ihrer alkoholkranken Mutter wird Zoë von Onkel Henry, dem Bruder ihres unauffindbaren Vaters, aufgenommen. Bereits von klein auf war Zoë auf sich alleine gestellt, was aufgrund ihrer schlagfertigen, selbstsicheren Art kein Problem für sie darstellte.

"Ich bin daran gewöhnt, dass Menschen kommen und gehen. Dass ich allein bin. Mein ganzes Leben lang bin ich die meiste Zeit allein gewesen. Nach einer Weile gewöhnt man sich dran, irgendwann gefällt es einem sogar."

Doch bei Henry verändert sich Zoës Leben zunehmend. Auch er lebte eher allein, verließ sich aufgrund schwerer Schicksalsschläge auf sich selbst. Die beiden lernen trotz kleinen Anfangsschwierigkeiten, zueinander Vertrauen aufzubauen und Verantwortung zu übernehmen. Aber nicht alles in Zoës neuem Leben läuft gut: In der Schule findet sie auf menschlicher Ebene kaum Anschluss, auch wenn sie den Stoff mehr als gut beherrscht. Am meisten freut sie sich auf die Nachmittage, wenn sie die wilde Katze auf dem Grundstück ihres Onkels beobachtet oder durch den Wald wandert. Aber eines Tages geschieht etwas Seltsames: Bei ihren Entdeckungen stößt Zoë auf einen alten Wohnwagen, der ein jahrelanges Geheimnis hütet, welches mit ihrer Familie verwoben ist…

Infos zum Buch:
"Zoë" ist im Hanser Verlag erschienen, hat 256 Seiten und kostet broschiert € 13,90 [D].
So weit ich weiß ist die Geschichte ein Einzelband, den ich ab etwa 12 Jahren empfehlen würde.

Cover:
Die Aufmachung des Buches gefällt mir eigentlich ganz gut. Das Mädchen auf dem Titelbild soll natürlich Zoë darstellen, was wirklich gut passt. Ich habe sie mir ähnlich vorgestellt.
Schade finde ich jedoch, dass das Buch nicht gebunden ist. Es ist sowieso für eine broschierte Ausgabe mit dieser Seitenzahl eher teuer, noch dazu ist die Bindung nicht so stabil. Leseknicke lassen sich einfach nicht vermeiden. Wie gesagt, gebunden hätte mir die Aufmachung noch besser gefallen.

Die amerikanische Ausgabe sieht eher nach einem Kinderbuch aus, weshalb mir die deutsche besser gefällt:



Autorin:
Clay Carmichael lebt in North Carolina/USA. Seit vielen Jahren ist sie erfolgreiche Bilderbuchautorin. Zoë (2011) ist ihr Jugendbuchdebüt und wurde vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem NAPPA Gold Award, dem North Carolina Juvenile Literature Award und als Kirkus Reviews Best Book of the Year.

Meine Meinung:
Ich habe lange über dieses Buch nachgedacht. Habe überlegt, was genau gut gemacht wurde und wie ich dies am besten rüberbringen könnte, wie die Autorin nur die Charaktere so authentisch gestalten konnte, was mir gefehlt hat und inwieweit sich meine negativen Aspekte als verständlich zeigen werden. Und vor allem: Wie viele Punkte ich diesem Buch wohl geben werde. Ich glaube, so eine schwierige Rezension wie diese gab es auf meinem Blog noch nie.
Aber fangen wir einfach an, am besten mit der Grundidee, die komplett gelungen ist. Das Buch gehört dank seiner komplett realitätsnahen Geschichte gemeinsam mit Büchern wie "Der Sommer, als ich schön wurde", "Vor meinen Augen" und "touch the flame" zu einem meiner Lieblings-Genres. Ich mag es, wenn Teile von Lebensgeschichten in Büchern so vorkommen, wie sie auch im echten Leben passieren würden. Und das war hier immer der Fall. Zwar ist die Geschichte wirklich nichts neues und kam in ähnlicher Weise sicherlich schon einige Male vor, dennoch war sie dank exakt ausgearbeiteter Charaktere erstaunlich originell.
Womit wir beim nächsten Thema wären - die Charaktere. Ich muss sagen, sie waren phänomenal! Besonders Zoë. Sie war genial ausgearbeitet und wirkte so echt. Voller Lebensmut und mit so viel Erfahrung und Humor für ihr Alter. Und das keinesfalls aufgesetzt. Auch jede andere Person, sei es Henry, Fred oder Wil, zeigte sich als sehr durchdacht und tiefgründig.
Leider konnte der Schreibstil nicht an diese tollen Charaktere anknüpfen. Er war zwar wirklich nicht schlecht, im Gegenteil. Eher etwas niveaulos, was vielleicht der Altersangabe für etwa 12-jährige zugrunde liegt. Aber es ist verständlich, dass die Autorin bei so einem Buch nicht sonderlich auf den Schreibstil achtet, sondern eher auf die Charaktere und die Handlung.
Ein wesentlicher Kritikpunkt jedoch für mich war der fehlende Höhepunkt. Das Buch dümpelte ein wenig auf der Stelle, wurde ab und zu spannend, flachte dann aber wieder ab. Ich war nie in der Situation, das Buch nicht mehr aus der Hand legen zu können. Dazu wurde ich zu sehr gelangweilt. Klar, die Charaktere und die Idee waren sehr gut, aber spannend war das Buch fast gar nicht. Es gab zwar dieses eine Geheimnis, aber aus welchem Grund auch immer verspürte ich nicht wirklich den Wunsch, es gelüftet zu bekommen. Vielleicht war es einfach zu unspektakulär für mich, weil ich mit Dystopien, die ich ja vorwiegend lese, anderes gewohnt bin. Ich weiß es ehrlich gesagt nicht. Tatsache ist, dass es mich störte und mit ein Grund war, warum ich mehrere Bücher neben diesem gleichzeitig las und somit lange brauchte, bis ich "Zoë" beendete.

Fazit:
Insgesamt ein gutes Buch, dem ein wenig die Spannung fehlt. Die tollen Charaktere und die schöne Grundidee der Geschichte gleichen dies aber wieder aus, sodass ich doch recht zufrieden war, als ich das Buch beendete.

♥♥♥♥♥♥♥♥○○ (8 von 10 Herzen)


Herzlichen Dank an den Hanser Verlag für die Bereitstellung des Rezenionsexemplares!

Kommentare:

  1. Tolles Buch :)
    Ja ich habs mir ja Samstag gekauft :)
    Okay gut, ich dachte schon :D das ist aber auch mein erstes Buch vom Pan verlag :/


    Ja finde ich auch :-*

    Liebe Grüße zurück, Sarah ♥
    Zu deinem Kommi :) ich weiß ja nicht ob du das siehst wenn ich auf meiner Seite zu deinem Kommi antworte :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie gefällt dir "Sternenfeuer" bis jetzt? :)
      Und ach ja: Sehen kann ich es schon, wenn du auf deinem Blog auf meinen Kommi antwortest. Aber ich weiß ja nicht, wann du geantwortet hast und deshalb finde ich es irgendwie praktischer, die Antwort immer auf dem Blog des anderen zu schreiben ;)
      Übrigens hast du jetzt ja schon 20 Leser - Glückwunsch!!! <3

      Löschen
  2. Wow das Buch kannte ich gar nicht. Klingt aber super!

    LG
    Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War ja auch ziemlich gut :) Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du es ja auch mal lesen - ist zwar kein Buch, was man gelesen haben muss, aber trotzdem ganz gut ;D

      Löschen
  3. Das Buch kenn ich garnicht hört sich aber gut an :D
    Danke für den schnellen Kommi und ja du MUSST dieses Buch lesen!!

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kannst es ja mal lesen ;) <3
      Und "Bevor ich sterbe" lese ich auf jeden Fall bald :)

      Löschen
  4. Die Autorin ist mir sympatisch. Sie hat einen guten Geschmack wenn sie in NC wohnt ^^der kampfbericht ist online ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, das stimmt *-*
      Hab den Kampfbericht schon gesehen, ich lasse wohl lieber die Finger von den Büchern^^ :D
      Danke fürs Bescheid geben! <3

      Löschen
  5. Tolle Rezi! ♥
    Das Buch will ich auch mal lesen, aber nicht in nächster Zeit ...

    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!! :)
      Es ist auch wirklich kein Buch, das man sofort lesen sollte... ;) Lass dir einfach Zeit :D Bin schon gespannt, wie du es dann findest! :)

      Löschen
  6. Jaa :)
    war ganz okay heute, aber ich bin froh die Bücher zu haben :)
    Sternenfeuer ist super, sofort spannend nicht so wie manch anderes.
    :):-*
    was liest du soo?

    Lg :-*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt, bei "Sternenenfeuer" ist man sofort drin, da man ziemlich schnell in die Geschichte reingeworfen wird ;)
      Ich lese gerade "Julia für immer", "About Ruby" und "Die Tribute von Panem 2" :)
      Kennst du eins davon? :)

      Löschen
  7. Schöne Rezi! Das Buch kannte ich noch gar nicht, aber es wandert jetzt direkt auf meine Wunschliste. Einen schönen Blog hast du :) Bin direkt auch Leserin geworden!

    Ganz liebe Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Ich freue mich immer total, weil ich Kommentare einfach liebe... :)
Meine Antwort findest du direkt unter deinem und, sofern sie etwas ausführlicher ausfällt, unter dem aktuellen Post auf deinem Blog!
♥ ♥ ♥